Ernesto
 
 

Biografie

Ernesto Filippelli wurde 1973 in Crotone (Kalabrien / Italien) geboren und verbrachte seine Schulzeit in dem kalabrischen Dorf Melissa. Anschließend absolvierte er eine Ausbildung zum Chefkoch an der Hotelfachschule in Turin, um dann als Koch in verschiedenen Ortschaften im Raum Piemonte zu arbeiten.

1989 verließ Filippelli sein Heimatland und zog nach Fulda, wo sein Vater seit 1983 eine eigene Pizzeria führte. Gemeinsam mit seinem Vater übernahm er die Geschäftsführung einer Pizzeria. Im Jahr 2000 ging Filippellis Vater nach Kalabrien zurück; Filippelli selbst zog nach Bad Nauheim und machte sich dort als Gastronom selbständig.

„Obwohl ich schon als Kind sehr gerne gemalt habe, hatte ich bis zu dieser Zeit wegen meiner beruflichen Laufbahn als selbständiger Gastronom kaum Zeit, mich der Malerei zu widmen. Erst nachdem ich mich 2003 dazu entschied, meine Selbständigkeit aufzugeben, fand ich als einfacher Angestellter mehr Zeit für die Malerei. Dieser Schritt aus der beruflichen Selbständigkeit ebnete mir erst den Weg, als Autodidakt verschiedene Techniken der Malerei kennenzulernen.“ Im Mai 2000 stellte Filippelli seine ersten Werke der Öffentlichkeit vor, und zwar im Bad Nauheimer Café Romantik.

Wenige Monate später fasste er den Entschluss, nach Italien zurückzukehren. Florenz war seine erste Station, wo er eine Privatkunstschule besuchte.
Dort kam er mit neuen Materialien und Techniken in Berührung. Im November 2005 stellte Filippelli dann zum zweiten Mal aus, diesmal in Florenz. Ein halbes Jahr später zog es ihn zurück nach Kalabrien in seine Heimatregion. Inmitten der ruhigen Landschaft konnte er die neu erlernten Techniken immer weiter verfeinern: „Der enge Kontakt zur Natur hat mir dabei geholfen, meinen Malstil weiterzuentwickeln. Materialien wie verrosteter Stahl, abgenutzte Spraydosen, kaputte Reifen oder einfach Müllabfälle, die ich zum Teil am Strand aufgesammelt habe, ließ ich zu Bestandteilen meiner Kunstwerke werden. Die Integration dreidimensionaler Gegenstände in meine Gemälde hat meinen künstlerischen Werdegang positiv beeinflusst.“

So wertvoll die Reise zu seinen Wurzeln für Ernesto Filippellis persönliche und künstlerische Weiterentwicklung auch war – er spürte den Drang, in seine Wahlheimat Deutschland zurückzukehren. Genau gesagt nach Bad Nauheim: „Jene Stadt, die mir nicht nur die Möglichkeit bot, beruflich und finanziell erfolgreich zu werden, sondern auch soziale Kontakte zu knüpfen, durch deren Hilfe ich mich als ein Teil dieser Stadt fühlen konnte.“ Ein Grenzgang, der die Bad Nauheimer ein weiteres Mal in den Genuss von Filippellis Kunst bringt.

 

Ernesto Filippelli nasce a crotone il 18/02/1973, un giovane artista calabrese che accoglie e Asseconda l’ randare della sua vita. In età adolescenziale lascia la sua terra per raggiungere la
Germania dove si ferma molti anni. Intanto la curiositá e la necessità di creare lo spingono verso colori e tele che gli forniscono nozioni e tecniche pittoriche.

Impara a dipingere da solo, affidandosi alla voglia grande di capire. Sono opere dove il colore a volte deciso a volte sfumato ci parla di emozioni estreme che richiedono un chiarimento, un equilibrio nuovo e vero; tele e asseblaggi; sembrano voler nel loro esistere superare ogni limite territoriale.


 
Unbenanntes Dokument
Home
Galerie
Biografie
Kontakt
Impressum
Ausstellungstermine
Presse